PRINT_IRAILA_Logo-other side
Suche
Close this search box.

Frohe Ostern!

Der Ostereierverkauf bei Onken am Markt in Bremerhaven ist in vollem Gange!
Wir treiben uns also auf Märkten herum, mal ‚richtige‘ mal Baumärkte. Wir besorgen uns da zwar nur noch Kleinigkeiten, aber interessant ist es doch immer wieder. Man bekommt dort auch die Unterschiede zum Seglerleben vor Augen geführt. So zum Beispiel die Unterschiede im Fuhrpark. Wo sich die Landratte den Kopf über das beste Rasenmähermodell zerbricht, steht der Segler bezüglich Beiboot/Dinghy vor der Qual der Wahl.

Diesbezüglich ist der Prozess auf der Iraila nun auch abgeschlossen.

Das Hauptdinghy (das kleinere weisse – sie heisst  Irailitta (Sprachwissenschaftler mögen uns verzeihen)) ist mittlerweile auf dem Seeweg aus Neuseeland kommend hier angelangt. Und den zu gross gekauften Honda 15-PS-Motor haben wir durch einen 9.9 PS Yamaha ersetzt (auf dem Bild am grösseren Ersatzdinghy – Namensgebung noch ausstehend (evtl Nero?). Abgerundet wird unser Fuhrpark durch den Elektromotor von Epropulsion (am Heck von Irailitta) mit ca. 3 PS, der im Alltag wohl meistens zum Einsatz kommen wird.

Ansonsten werden hier noch die letzten offenen Arbeiten am Schiff erledigt. Von der Kurzwelle war ja schon die Rede, hier noch ein Bild dazu.

Dann Einbau der zusätzlichen Batterien auf insgesamt 1000 Ah Lithium. Installation des Anschlusses für die mobilen Solarpanele, Analyse Segelschaden (anscheinend kein Totalschaden) und weiterer Kleinkram. Wir liegen ja vor Nils Schürgs Blue Yachting, wo er und sein Team unter Hochdruck an den diversen Yachten rumwerken.

Die Sonne scheint mittlerweile recht oft, so dass wir auch mal unterwegs sind. Gleich hinter dem Industriegebiet sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht. Gesehen haben wir bisher aber nur Hasen und Fasane und natürlich viele Wasservögel.

Über ‚unseren‘ Kanal rüber liegt das alte Fischereihafengelände, in dem viele Fischrestaurants leckeren Frischfisch (der aber kaum noch hier herein geschippert wird) in maritimer Atmosphäre anbieten.

Wie lange wir noch hier bleiben, wissen wir nicht so genau. Aber ein paar Tage über Ostern hinaus wohl schon. Es lässt sich auf alle Fälle aushalten hier. In diesem Sinne: frohe Ostern!
Klaus Tischhauser
Klaus Tischhauser

4 Antworten

  1. Hier soll bald ein Café aufgehen:
    https://www.cafe-wasserturm-cuxhaven.de/ – zwei CH-Auswanderer, die den Turm ausbauten … so gibt’s unterschiedliche Lebensträume 😉
    Wir wünschen Euch auch schöne Ostern und gute Weiterreise!
    … und ja, wir gehen auch auf der ganzen Welt in Baumärkte … was wir da schon nicht alles (Nützliches und Skuriles) gesehen haben 🙂

  2. wir sind gespannt, wohin die Reise weitergeht. Euch weiterhin viel Glück, wenn’s mit der Prävention gerade nicht passt. Habe ich ‚was verpasst, wozu braucht die Iraila 2 Dingies?

    lieber Gruss S

    1. Zwei Crew = zwei Dinghies. Der eine will tauchen, die andere wandern. Oder Gäste. Oder Verlust eines Dinghys in Patagonien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Letzte Beiträge

Sines

Letzte Position

Unser neues Schiff:

Willkommen an Bord der Iraila!